Herzlichen Glückwunsch!

April 22, 2016

Ich wünsche Dir alles erdenklich Liebe und Gute! Doch wozu eigentlich? 

Heute ist der offizielle „Earth Day“ und da Du Teil dieser Welt bist, gebührt auch Dir, an diesem besonderen Tag, alle Ehre. Eine wichtige Frage, die wir uns alle heute stellen sollten ist derzeit jedoch noch offen: Wann habe ich mich zum letzten Mal als wirklicher Teil dieser Welt gefühlt? 

Die Frage klingt so banal und ist auf der anderen Seite doch so essentiell wichtig, dass wir ihr heute sogar einen eigenen Blogbeitrag widmen. In der heutigen Welt, die von Geschwindigkeit, Digitalisierung und ständiger Panikmache dominiert wird, verlieren wir uns leider viel zu oft in den vielen kleinen Aufgaben des Alltags. Wir stehen auf, gehen arbeiten, kommen nach Hause, gehen zum Sport, kochen Essen, räumen die Wohnung auf, schauen vielleicht noch Fernsehen (sofern die Zeit dies noch zulässt) und gehen ins Bett. Am nächsten Tag dasselbe Szenario. Alles was bleibt, sind 5 Tage voller Vorfreude auf das Wochenende, welches dann ebenfalls verfliegt. Am Montag bleibt dann nur noch eine vage Erinnerung an die Erholungszeit, wenn die Kollegen im Büro mit der Frage warten: „Wie war Dein Wochenende?“. Deine Antwort: „Hell, dunkel, hell, dunkel, Montag!“

Was wir in all dieser Hektik und dem Stress vergessen, ist das wir ein wichtiger Teil dieses Lebens und der Welt sind – darum ist der „Earth Day“ eben auch dein Tag. Wenn Du nun denkst: „ach, was kann ich schon bewirken“, dann sage ich Dir: Eine gaaaaanze Menge!

Du bist Hauptdarsteller, Nebendarsteller und Komparse in einem

Stell Dir die Welt einmal als großes Theater vor. In diesem Theater spielen täglich mehr als 7 Milliarden Stücke, und das gleichzeitig. Klingt komisch, ist aber so! Jeder Mensch auf dieser Erde, erlebt seine ganz persönliche Geschichte – Tag für Tag – und Du hast eine Rolle in vielen von diesen. Egal welche Dinge Du in Deinem Leben tust, diese haben eine Auswirkung, direkt oder indirekt, auf die Geschichten der anderen Menschen. Lass mich Dir ein Beispiel geben:

Du gehst aus dem Haus und läufst zur U-bahnstation. Du hast deine Lieblingsmusik auf den Ohren, lachst, die Sonne scheint und dein Tag ist einfach super. Auf dem Weg zur U-bahn sehen die viele Menschen lachen, singen und tanzen. Sie finden es so schön, dass sie selber lachen müssen obwohl sie vielleicht sogar bis gerade eben noch schlecht drauf waren. Bei der U-Bahn angekommen, schmeißt Du einen Euro in den Becher eines Obdachlosen. Eine kleine Geste für Dich aber schon wieder hast Du ein Leben (positiv) beeinflusst. Möchtest Du noch mehr Beispiele?

Dein Einkauf und die Welt

Gehen wir einmal zum Leitthema des „Earth Days“ über: mein Essen verändert die Welt! Du gehst in den Supermarkt und kaufst ein. Hast Du Dir schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie viel Einfluss diese alltägliche Situation auf die Welt hat? Mit jedem Produkt, das Du kaufst, sorgst Du dafür, dass dasselbe Produkt erneut hergestellt wird. Fleisch oder vegetarisch. Konventionell oder Bio. Billigware oder Fairtrade. Global oder regional. Glück oder Leid. All diese Faktoren beeinflussen die Welt ungemein. Denkst Du immernoch, dass Du keinen Einfluss hast und etwas bewirken kannst!? Glaube mir, Du bist ein wichtiges Zahnrad im Uhrwerk der Welt!

Du entscheidest an JEDEM Tag, in welche Richtung sich die Welt entwickelt. Du hast es in der Hand, ob die Welt sich negativ oder zum Positiven entwickelt. Du bist ein Teil dieser Welt. DU BIST DIE WELT!

Happy „Earth Day“ mein Lieblingsmensch!

Dein Alex aka „Sternengreifer“

Vielleicht gefällt dir auch

Keine Kommentare

Antwort hinterlassen